Studienreise nach Prag & Böhmen

Studienreise nach
Prag & Böhmen


ab872,- €
Jetzt buchen » 08.07. bis 14.07.2018

Mit dem Kapuziner und Autor Niklaus Kuster


Tschechien ist ein weitgehend entchristlichtes Land, das jedoch reich an alten Kirchen und wundervoller Sakralkunst ist. Wir werden uns unterwegs von besonderen Orten ansprechen lassen, Weite und Tiefe verbinden und auf entdeckungsreichen Streifzügen auch meditativ verweilen.

Wir erkunden auf dieser Reise schrittweise die verschiedenen alten Kleinstädte, die in neuer Zeit zur einen Stadt Prag vereint worden sind und doch bis heute ihr Profil und ihren je eigenen Reiz bewahren: den Burghügel Hradčany, die adelige Kleinseite Malá Strana, die Moldau, die frühere Judenstadt Josefov sowie die bürgerliche Altstadt Staré Město und nicht zuletzt die Neustadt Nové Město.

Niklaus Kuster


Reiseverlauf

Sonntag, 08.07.2018

Nach individueller Anreise, dem Check- in und Bezug der Zimmer, treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen im Hotel. Anschließend können Sie einen ersten Blick auf Prag vom Strahowkloster aus genießen.

Montag, 09.07.2018 (Das goldene Prag, glanzvolles Zentrum Europas)

Nach dem Frühstück, wie jeden Morgen auf unserer Reise, machen wir uns auf zur ersten Stadterkundung auf dem Königsweg: wir starten am Veitsdom, gehen über die Mala Strana mit ihrem italienischen Viertel, der Malteserkirche und dem Prager Jesuskind. Die Moldau begleitet uns währenddessen.
Nach einer individuellen Mittagspause, treffen wir uns an der berühmten Karlsbrücke, besichtigen den Altstädter Ring mit Rathaus, das Ungelt-Quartier, den Pulverturm sowie den Wenzelsplatz. Genießen Sie anschließend noch ein wenig individuelle Zeit in der Altstadt und kehren Sie per Tram oder zu Fuß zurück über den Petřín-Hügel mit Panoramablick von seinem „Eiffelturm“. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Dienstag, 10.07.2018 (Das franziskanische und das jüdische Prag)

Heute besichtigen wir den Veitsdom und die Georgskirche. Anschließend führt uns ein Spaziergang via Belvedere zum Agneskloster, das sich als franziskanisch-frauliche Alternativwelt zur mächtigen Burg mit Dom und Palast erweist.
Um die Mittagszeit haben Sie individuell Gelegenheit, eines der zahlreichen Restaurants im Umfeld des Klosters oder am Altstädterring zu besuchen. Außerdem besteht Gelegenheit zum Besuch des Museums im Obergeschoss des Klosters (fakultativ).
Nachmittags treffen wir uns am Altstädterring zum Rundgang durch das jüdische Prag, sehen die „Josefsstadt“ mit ihren Synagogen und dem alten Friedhof. Anschließend besteht Gelegenheit zum Besuch des Kafkamuseums (fakultativ). Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

Mittwoch, 11.07.2018 (Die silberne Rivalin - Heimat des Böhmer Groschens)

Wir unternehmen heute eine Exkursion zu Prags Rivalenstadt Kuttenberg (Kutná Hora), die Silberstadt, die den böhmischen Groschen über Mittel- und Westeuropa verbreitete. Hier besuchen wir die prachtvolle gotische Barbarakirche und entdecken anschließend die Altstadt.
Anschließend besteht Gelegenheit zum Abstieg in eine alter Silbermine (fakultativ). Genießen Sie zur Mittagszeit die schönen (Garten-)Restaurants, die Kuttenberg zu bieten hat.
An Nachmittag besuchen wir die Münzprägestätte „Welscher Hof“ mit Museum und erleben einen Impuls im Zisterzienserkloster Sedletz, heute Sitz von Philip Morris ČR. Nach der Rückfahrt nach Prag (rund 80-90 Kilometer) steht Ihnen der Abend zur freien Verfügung.

Donnerstag, 12.07.2018 (Böhmen unter der Naziherrschaft / Das kommunistische Prag)

Heute bieten wir Ihnen eine Tagesexkursion an in die ehemalige Garnison „Theresienstadt“, das die Nazis zum Sammellager für Judendeportationen nach Polen machten (fakultativ).
Wir besuchen die Garnison und das Durchgangslager mit dem Prager Ivo Janoušek und erhalten dadurch Einblicke in die dramatische Zeit des Dritten Reichs. Als Alternative können Sie einen freien Tag in Prag genießen und haben Zeit für seine vielen Museen.
Historisch speziell aufschlussreich ist das kleine Museum des Kommunismus, das die Zeit vom 2. Weltkrieg bis zur Samtenen Revolution 1989 dokumentiert.
Vor unserem Abendessen im Hotel feiern wir gemeinsam einen Gottesdienst in der Loreta-Kirche.

Freitag, 13.07.2018 (Das hussitische Prag & Pulverfass des Dreißigjährigen Kriegs)

Wir unternehmen heute einen Weg durch das reformfreudige Prag unter dem Universitätsrektor Jan Hus, betrachten die Betlemska-Kapelle und gehen über den Altstädterring zur Teynkirche.
Nachmittags treffen wir uns im Garten des legendären Generals Albrecht von Wallenstein (fakultativ). Anschließend unternehmen wir eine Tramfahrt auf den Weissenberg (Bílá hora), wo die Gegenreformation zum Dreißigjährigen Krieg eskalierte. Bewegungsfreudige spazieren durch einen romantischen Wald zum nahen Jagdschloss Stern und seine Prachtallee an die Tramlinie 22 zurück.
Als Alternative können Sie das Stift Břevnov besuchen, das Kloster des hl. Adalberts von Prag. Abends genießen wir ein spezielles Abendessen mit Blick auf die Stadt Prag.

Samstag, 14.07.2018

Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von Prag und Sie treten individuell die Heimreise an.



Programmänderungen vorbehalten.

Leistungen

  • 6 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen
  • Alle Führungen zu den genannten Programmpunkten vor Ort
  • Eintritte zu den genannten Programmpunkten
  • Bustransfers zu den beiden Ausflugstagen
  • Durchgehende spirituelle Begleitung und Impulse von Niklaus Kuster
  • Organisatorische Reiseleitung

Nicht enthalten

  • An- und Abreise
  • Eintritte zu den fakultativen Programmpunkten
  • Mittagessen und Getränke zu den Abendessen
  • Fahrkarten im Prager Nahverkehr
  • Persönliche Ausgaben

Buchtipp



Frübucherpreis (bis zum 31.12.2017)

847 € p. P. im DZ



Termin

08. bis 14. Juli 2018

Preis

872,- €  p. P. im Doppelzimmer
Einzelzimmer: + 57,- €
Jetzt buchen »

Herder exklusiv

  • Durchgehende Begleitung durch Bruder Niklaus Kuster
  • Erleben Sie die verschiedenen Seiten von Prag
Portrait Bruder Niklaus Kuster

© Stefan Weigand

Bruder Niklaus Kuster
Dr. theol., geboren 1962, Kapuziner, Dozent für Kirchengeschichte und Spiritualität an den Universität Luzern sowie an den Ordenshochschulen Madrid und Münster; Leiter von spirituellen Reisen. Er begleitet seit Jahren „Reisen mit Tiefe und Weite“ und schätzt die Moldaustadt als Mitte Europas, geschichtliche Kulturhauptstadt und lebensfreudige Metropole Tschechiens.