Pilgerfahrt zum heiligen Berg Athos

Pilgerfahrt
zum heiligen Berg Athos


ab1999,- €
Jetzt buchen » 01.06. bis 10.06.2017

Männlich glauben – Pilgerfahrt zum heiligen Berg Athos mit dem Religionspädagogen Michael Kaminski


Der Heilige Berg Athos ist die größte und bedeutendste orthodoxe Gemeinde in Griechenland. Er ist die Quelle des Glaubens, die von Millionen gläubigen orthodoxen Christen und auch von Gläubigen anderer Konfessionen besucht wird.

Im nordöstlichsten Finger der Chalkidiki befindet sich die Halbinsel Athos. Sie ist etwa 50 km lang, zwischen 5 und 10 km breit und verläuft in südöstlicher Richtung. Am südlichen Ende erhebt sich 2033 m aus dem Meer der Berg Athos.
Auf dem Athos endet die Welt der weltlichen Frauen. Ihnen ist seit mehr als 1200 Jahren der Zutritt verboten. Hier ist das Reich der Mutter Gottes und ihrer Diener, der Mönche des Heiligen Berges. Viele Jahrhunderte vergingen, zahllose Heimsuchungen und Verwüstungen waren zu überstehen und immer noch streben die Mönche danach, das Taborlicht, das unerschaffene Licht, zu schauen.

Immer noch sind sie bemüht, gegen jede Versuchung Stufe um Stufe der beschwerlichen Leiter des Johannes Klimakos hinauf an die Seite Gottes zu steigen.

Die Klöster des Heiligen Berges sind nicht nur steingewordener Ausdruck der Religiosität unzähliger Generationen von Gläubigen, sie sind auch Kultur- und Kunstdenkmäler für die ganze Welt. Sie allein sind dennoch nicht der ganze Athos.
Ein Eremit beschrieb es anschaulich: „Die Klöster mit den zahlreichen Pilgern bilden die Schnittstelle zur Außenwelt – das Herz des Athos schlägt in den Kellia und Kalywa“. Erst wer das harte Leben des Eremiten kennengelernt hat, wird den Athos besser verstehen können. Dabei schließen sich Moderne und Altertum nicht aus. Eine E-Mail aus einer Einsiedelei, einem Asketirion, ist heute nichts Ungewöhnliches mehr.


Wichtige Informationen zum Visum für den Berg Athos erhalten Sie bei
info@herder-reisen.de.


Reiseprogramm

1. Tag, Donnerstag, 01. Juni 2017 (Anreise nach Griechenland)

Individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt. Check-in, und gegen 11:05 Uhr Abflug mit Aegean Airline nach Thessaloniki. Um 14:45 Uhr Ankunft in Thessaloniki und gemeinsamer Transfer nach Ouranoupoli in Chalkidiki. Zimmeraufteilung, Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag, Freitag, 02. Juni 2017 (Vorbereitungstag im Hotel)

Frühstück im Hotel. Anschließend findet im Hotel ein Vorbereitungstreffen für unsere Reise zum heiligen Berg Athos statt. Gemeinsam werden wir uns gedanklich auf diese außergewöhnliche Reise vorbereiten. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

3. Tag, Samstag, 03. Juni 2017 (Anreise zum heiligen Berg Athos – Fährfahrt zum Kloster Agios (heilige) Panteleimonas)

Frühstück im Hotel. Anschließend Transfer zum Hafen von Ouranoupoli. Um 10:40 Uhr Abfahrt mit der Fähre Richtung Kloster Agios Panteleimonas.
Ankunft im Kloster und Empfang durch das Klosterpersonal. Nach den Einweisungen und Hinweisen, worauf im Kloster zu achten ist, werden uns unsere Räume zugewiesen.

Danach findet eine besondere Führung im Kloster statt. Dieses Kloster hat eine sehr gut organisierte Bibliothek und Bücher im Bestand, welche über tausend Jahre alt sind. Die Führung geht weiter zum kleinen Museum des Klosters.
Teilnahme an der Abendmesse, je nach Programm des Klosters, und Abendessen. Nach dem Abendessen haben wir Zeit die Gegend zu erkunden, bis das Kloster seine Tore schließt. Danach gibt es keine Möglichkeit mehr, das Kloster zu betreten.

Gegründet wurde das Kloster, das auch als Rossikon (Russenkloster) bezeichnet wird, vom Mönch Leontios. Dieser lebte (nach heutigem Wissensstand) gegen Ende des 10. Jahrhunderts, wenngleich hier und da auch das Jahr 1030 genannt wird.

Hinweis: Übernachtung im Kloster für 5 Nächte. Übernachtung im Kloster nur im Zweibettzimmer möglich!

4. Tag, Sonntag, 04. Juni 2017 (Kloster Xenofontos – Wandertag)

Morgens haben Sie wieder die Möglichkeit der Teilnahme am Gottesdienst. Danach gemeinsames Frühstück im Kloster.
Heute steht eine kleine Wanderung zum Kloster Xenofontos auf dem Programm.
Das Kloster befindet sich direkt an der Westküste der Halbinsel und wurde bereits um 983 gegründet. Namenspatron war der Mönch und Priester Xenophon, welcher in der Heiligen Vita des Athanasios erwähnt wird. So existieren noch heute mehrere Dokumente aus den Jahren zwischen 998 und 1018, die dessen Unterschrift tragen. Empfang und Führung durch das Kloster und seine Kirche. Auf dem Rückweg machen wir ein kleines Picknick und gehen anschließend zurück in unser Kloster. Zeit für eigene Entdeckungen, Stille, Meditation und Gesprächsrunden. Teilnahme an der Abendmesse, gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Kloster.

5. Tag, Montag, 05. Juni 2017 (Kloster Vatopedi)

Nach dem Morgengottesdienst und unserem Frühstück im Kloster fahren wir heute mit einem kleinen Bus Richtung Kloster Vatopedi und Kloster Dochiariou.
Vatopedi, das größte Kloster der Mönchsrepublik, wurde zwischen 972 und 985 gegründet. Dies wird daraus deutlich, dass es im ersten Typikon von 972 noch nicht erwähnt wird, in einer Urkunde des Protos Thomas aus dem Jahr 985 jedoch erstmalig schriftlich aufgeführt ist. Zeit für eigene Entdeckungen, Stille, Meditation und Gesprächsrunden. Teilnahme an der Abendmesse und Übernachtung im Kloster.

6. Tag, Dienstag, 06. Juni 2017 (Kloster Philotheou)

Nach dem Morgengottesdienst und dem Frühstück im Kloster begeben wir uns mit einer kleinen Busfahrt zum Kloster Philotheou.
Kloster Philotheou liegt auf 533m Höhe an den östlichen Gebirgsausläufern, südlich der Hauptstadt Karies. Umrahmt wird es von einem dichten Kastanienwald. Es ist Maria Verkündigung geweiht. Über seine Gründung ist so gut wie gar nichts bekannt. Nachgewiesen wurden Erwähnungen in einer Schrift aus dem Jahr 1015 sowie in einer Urkunde aus dem Jahr 1021. Zeit für eigene Entdeckungen, Stille, Meditation und Gesprächsrunden. Am Nachmittag Rückfahrt zu unserem Quartier. Möglichkeit zur Teilnahme an der Abendmesse und Übernachtung im Kloster.

7. Tag, Mittwoch, 07. Juni 2017 (Hafen Dafni – Hauptstadt Karies – Kloster Megisti Lavra)

Nach dem morgendlichen Gottesdienst und Frühstück im Kloster verlassen wir gegen 12:30 Uhr das Kloster und fahren mit der Fähre weiter nach Dafni. Dafni ist der Haupthafen vom heiligen Berg Athos. Von dort fahren wir dem Bus zur Hauptstadt Karies.

Das heutige Karies ist eine Mischung aus verfallenden Gebäuden vergangener Zeiten, der prachtvollen von Panselinos ausgemalten Protaton-Kirche, dem Sitz der Heiligen Regierung, dem Tragos-Turm, Restaurants, Läden, Omnibusparkplatz und der Taxizentrale. Neubauten prägen das neue Bild von Karies ebenso wie umfangreiche Sicherungsmaßnahmen für die Protaton-Kirche und den Tragos-Turm. Am Horizont erhebt sich über all dem, an schönen Tagen, die Silhouette des Heiligen Berges.
Von Karies aus geht es mit einer kleinen Busfahrt zum Kloster Megisti Lavra. Das 963 gegründete Kloster ist nicht nur das älteste auf dem Athos, sondern auch das Berühmteste und Ehrwürdigste. Es befindet sich in 150m Höhe auf einem natürlichen Felsplateau an der Südostküste und damit direkt am Fuß des Berg Athos. Seine Bauweise wirkt mittelalterlich, denn das Kloster verfügt über allerlei Türme und Wehrmauern. Die Festungsmauer verfügte einst über 15 Wehrtürme, heute sind es noch neun. Darunter der "Turm des Tzimiskes", dessen Bezeichnung auf den byzantinischen Kaiser Ioannes Tzimiskes (969–976) zurückgehen soll. Am Nachmittag Rückfahrt zum Kloster Heilige Panteleimonas. Dort Abendessen und Übernachtung.

8. Tag, Donnerstag, 08. Juni 2017 (Kloster Agios Panteleimonas - Ouranoupoli – Hotel)

Heute verlassen wir den heiligen Berg Athos. Gegen 12:30 nehmen wir unsere Fähre von Kloster Agios Panteleimonas. Die Fahrt geht weiter nach Ouranoupolis, welches wir gegen 14:30 Uhr erreichen. Transfer zu unserem Hotel, Zimmeraufteilung und Abendessen. Danach gemeinsames Treffen und Zeit zum Gespräch über unsere Reise.

9. Tag, Freitag, 09. Juni 2017 (Ouranoupoli)

Frühstück im Hotel. Den Tag können wir nutzen, um gemeinsam in Gesprächen unsere Reise und unsere Erlebnisse auf dem Heiligen Berg Athos nachzuarbeiten.
Es wird aber auch noch genügend Zeit sein, um den Strand und die Umgebung bei einem Spaziergang zu erkunden. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

10. Tag, Samstag, 10. Juni 2017 (Ouranoupoli – Thessaloniki – Rückflug nach Deutschland)

Frühstück im Hotel und danach Transfer zum Flughafen von Thessaloniki, Check-in und gegen 15:30 Uhr Rückflug nach Deutschland. Ankunft in Deutschland um 17:10 Uhr. Anschließend individuelle Heimfahrt.

Leistungen

  • Flüge Frankfurt – Thessaloniki – Frankfurt
  • Transfer Flughafen – Ouranoupoli und zurück
  • Transfer Hotel – Hafen Ouranoupoli und zurück
  • Fähre Überfahrt Ouranoupoli – Athos – Ouranoupoli
  • Alle Transfers auf dem Heiligen Berg Athos mit dem Bus
  • 4 Übernachtungen in Ouranoupoli in einem 4-Sterne-Hotel
  • 4 x Frühstück und Abendessen im Hotel
  • Alle Kosten für die Vor- und Nachbereitungstage und spirituelle Begleitung
  • 5 Übernachtungen auf dem heiligen Berg Athos
  • (WICHTIG: nur im Doppelzimmer möglich, Reisende, die als Einzelpersonen anreisen, müssen sich ein Zimmer mit einem weiteren Einzelreisenden teilen!)
  • Verpflegung auf dem Heiligen Berg Athos (Frühstück und Abendessen laut Klosterspeiseplan)
  • Extra Verpflegung – Proviant auf heiligen Berg Athos
  • deutsch-griechisch sprechender Reiseleiter während der ganzen Reise
  • Unkosten für die Aufenthaltsgenehmigung auf dem Berg Athos
  • Spendengelder, welche wir den besuchten Klöstern zur Verfügung stellen (Die Mönche leben ausschließlich von Spenden und dem Verkauf ihrer selbstgefertigten Souvenirs)
  • Trinkgeldpauschale (für Busfahrer)
  • Flughafensteuern 129,00 €

Nicht enthalten

  • Eigenanreise zum Flughafen Frankfurt (Rail&Fly leider nicht möglich)
  • Persönliche Ausgaben

Planung der Reise in Kooperation mit

Logo Osipidis Travel

Termin

01. bis 10. Juni 2017

Preis

1999,- €  p. P. im Doppelzimmer
Einzelzimmer: + 99,- €
Jetzt buchen »

Herder exklusiv

  • Begleitung durch den Autor und Religionspädagogen Michael Kaminski
  • Einblicke in verschiedene Klöster auf dem Heiligen Berg
Portrait Michael Kaminski

Michael Kaminski
Michael Kaminski ist evangelischer Religionspädagoge und arbeitet als Erwachsenenbildner und Studienleiter an den Evangelischen Stadtakademien München und Augsburg. Erwachsenenbildung findet bei ihm nicht nur in Räumen statt, deshalb begibt er sich immer wieder mit Gruppen auf Studienreisen und Pilgerwege. Wie man beim Pilgern biographische Themen bearbeiten und Krisen bewältigen kann, beschreibt er in seinem Buch „Pilgern mitten im Leben – Wie deine Seele laufen lernt“. Auf gemeinsamen Wegen ist er als Pilgerbegleiter gleichermaßen Bildungsreferent, spiritueller Begleiter und Seelsorger.
Einen Schwerpunkt in seinem erwachsenenbildnerischen Wirken bildet seit fast 20 Jahren die Arbeit mit Männern. Beim Männerpilgern, im Männerpalaver oder bei Männerfrühstücken setzt er sich intensiv damit auseinander, was Männer bewegt. Er geht der Frage nach, wie männliche Spiritualität aussieht und was Männerseelen gut tut. In der besonderen Atmosphäre der Mönchsrepublik Athos will er mit seiner Reisegruppe wichtige Impulse für Männerspiritualität entdecken und die biographischen Erkenntnisse für den Alltag zuhause nutzbar machen.