Auf den Spuren von Albert Schweitzer im Elsass unterwegs

Auf den Spuren von Albert Schweitzer
im Elsass unterwegs


ab537,- €
Jetzt buchen » 25.09. bis 28.09.2018


Begeben Sie sich mit uns auf die Spuren von Albert Schweitzer in seinem Geburtsort Kaysersberg, dorthin, wo er aufgewachsen ist – nach Gunsbach - und an die Stätten seines Wirkens in Straßburg.

»Ich glaube, dass wir alle etwas in uns tragen, das sich entzündet, wenn wir andere sehen und kennen lernen, und dass wir alle ein Licht sind für die andern. Ich habe in meinem Leben die Erfahrung gemacht, dass durch irgendeine Kleinigkeit, die jemand tut, andere angetrieben und weitergeführt werden.«

Albert Schweitzer


Dr. Albert Schweitzer, geboren 1875 in Kaysersberg im Oberelsass bei Colmar, war ein deutsch-französischer Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe, Organist, Musikwissenschaftler und Pazifist.
Der Pfarrerssohn wuchs in Gunsbach bei Colmar auf und ging nach dem Abitur nach Straßburg, um Theologie und Philosophie zu studieren. Nach dem theol. Examen und der Promotion zum Dr. phil. arbeitete Schweitzer als Vikar an der Kirche St. Nicolai in Straßburg.
Neben der kirchlichen Arbeit begann Schweitzer 1905 mit dem Medizinstudium, das er 1911 mit dem Staatsexamen beendete. 1912 erlangte er die ärztliche Approbation und gab das Predigtamt auf. Am 18. Juni 1912 heiratete er seine Frau Helene Bresslau (geb. 1879). Schon im Dezember 1912 erhielt er seinen Professorentitel. 1913 promovierte er zum Dr. med. und schied aus dem Lehrkörper der Universität Straßburg aus. Im gleichen Jahr begab er sich mit seiner Frau Helene auf die Reise nach Afrika, wo er von 1913 - 1917 in Lambaréné ein erstes Spital aufbaute.
In den Folgejahren kehrte er immer wieder nach Europa zurück und ging vielfach auf Vortrags- und Konzertreisen. Seit frühester Kindheit spielte Schweitzer begeistert Orgel und durfte bereits als 9-jähriger den Organisten der Gemeinde Gunsbach vertreten. Auch dadurch – und durch seine vielen schriftlichen Veröffentlichungen - finanzierte er die Arbeit in Afrika und seinen Lebensunterhalt.
1951 erhielt er den Friedenspreis des deutschen Buchhandels und 1953 den Friedensnobelpreis für das Jahr 1952. Am 4. September 1965 starb Dr. Albert Schweitzer in seinem Lambaréné-Spital. Er wurde dort neben seiner Frau beigesetzt.


Programmablauf

Dienstag, 25.09.2018 (Anreise und Colmar)

Nach Ihrer Eigenanreise nach Colmar im Elsass und dem Check-in im Hotel Mercure Colmar Centre treffen wir uns um 16:00 Uhr zu einem gemeinsamen Stadtrundgang und einer Führung durch das historische Colmar. Abends lernen Sie beim gemeinsamen Abendessen eine Spezialität der elsässischen Küche kennen: den Flammkuchen.

Mittwoch, 26.09.2018 (Straßburg und Kaysersberg)

Nach dem Frühstück fahren wir gemeinsam nach Straßburg und besichtigen dort, nach einem Besuch im Straßburger Münster, die evangelische Thomaskirche. International bekannt wurde die Église Saint-Thomas vor allem wegen der imposanten Silbermann-Orgel von 1741, auf der sogar Wolfgang Amadeus Mozart schon Konzerte gab. Die zweite Orgel, gebaut nach Plänen Albert Schweitzers, ist dabei nicht minder beeindruckend.
In dieser Kirche aus dem 9. Jahrhundert hat Albert Schweitzer an der Orgel oftmals Konzerte veranstaltet, um Gelder für sein Hospital in Afrika zu sammeln.

Nur wenige Schritte von der Thomaskirche entfernt befindet sich das wohl charmanteste Stadtviertel Straßburgs: La Petite France (Klein-Frankreich). In einem der vielen kleinen netten Cafés und Restaurants kann jeder individuell die Mittagspause verbringen.

Am frühen Nachmittag treffen wir uns zur Weiterfahrt nach Kaysersberg, ein malerisches kleines Winzerstädtchen, in dem Albert Schweitzer 1875 geboren wurde. In seinem Geburtshaus ist heute ein kleines Albert-Schweitzer-Museum untergebracht. Hier können Sie seine außergewöhnliche Biographie in Bildern und Zeitdokumenten kennenlernen. U.a. findet sich hier eine Kopie seiner Nobelpreisurkunde.

Nach dem Besuch des Museums haben Sie Zeit und Gelegenheit das hübsche Städtchen Kaysersberg selbst zu erkunden. Malerische Gässchen, bunte Fachwerkhäuser und kleine Geschäfte laden zum Verweilen ein.

Am frühen Abend kehren wir nach Colmar zurück, wo Sie den Abend individuell gestalten können.

Donnerstag, 27.09.2018 (Gunsbach und Freiburg)

Nach dem Check-out im Hotel geht die Fahrt von Colmar nach Gunsbach. Wir fahren durch kleine Winzerdörfer, entlang der elsässischen Weinberge immer mit Blick auf die Vogesen. Auch in Gunsbach gibt ein kleines Museum Einblicke in das Leben und Wirken Albert Schweitzers. Das kleine Haus war zu Lebzeiten der Schweitzers immer wieder Rückzugsort während der Europareisen. Seinem Heimatort blieb Albert Schweitzer sein Leben lang verbunden.

Nach dem Besuch des Museums begeben wir uns auf den Alber-Schweitzer-Weg durch Gunsbach. An 14 Stationen wird an sein Leben, seine Arbeit und seine Philosophie erinnert. Da der Weg ab Station 4 eine gute Kondition und Trittsicherheit erfordert, steht jedem offen, schon hier abzubrechen und im Gasthaus, wo wir uns zum gemeinsamen Mittagessen wieder treffen werden, Platz zu nehmen. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter nach Freiburg, wo wir im Verlag Herder herzlich willkommen sind. Nach einer Verlagsführung und Kaffee und Kuchen geht es zum Check-in ins Hotel. Nach ein paar Stunden zur freien Verfügung treffen wir uns gegen 21.00 Uhr zur Nachtwächterführung durch das historische Freiburg.

Freitag, 28.09.2018 (Freiburg und Heimreise)

Heute laden wir herzlich zu einer Führung durch das Freiburger Münster ein, das direkt im Zentrum der Stadt liegt. Nach der Führung endet unser Programm und Sie können die verbleibende Zeit in Freiburg individuell nutzen.



Programmänderungen vorbehalten.

Leistungen

  • 2 Übernachtungen im Hotel Mercure Colmar Centre Unterlinden
  • 1 Übernachtung im Mercure Hotel am Münster in Freiburg
  • 1x Abendessen, 1x Mittagessen, 1x Kaffeetrinken
  • Alle Eintritte und Führungen zum Programm
  • Reisebus zum Programm
  • Organisatorische Reiseleitung

Nicht enthalten

  • An- und Abreise
  • Persönliche Ausgaben
  • Alle nicht im Programm enthaltene Eintritte


Planung der Reise in Kooperation mit

Logo Schweizer Reisen

Termin

25. bis 28. September 2018

Preis

537,- €  p. P. im Doppelzimmer
Einzelzimmer: + 119,- €
Jetzt buchen »

Herder exklusiv

  • Durchgehende Herder Reiseleitung mit Hintergrundinformationen
  • Besondere Orte, die das Leben des A. Schweitzer prägten, gemeinsam entdecken
  • Besuch und Führung durch den Verlag Herder